Sicherheit- und Einbruchschutzgläser:

Für ein sicheres Gefühl

Viel Transparenz, bester Schutz

Sicher ist sicher: Gläser im Verbund
Verbundsicherheitsgläser (VSG) bestehen aus zwei oder mehreren Glastafeln, die durch eine oder mehrere innen liegende Kunststofffolien miteinander verbunden sind.

Wie es funktioniert:
Bei Beschädigungen jeglicher Art geben die Folien der Verglasung Stabilität, indem die Bruchstücke in Position gehalten werden. Die Glasfragmente bleiben dabei fest mit dem Material der Zwischenschicht verbunden.

Wirkungsvoller Zusatznutzen : UV-Schutz

Widerstandsklassen von angriffshemmender Verglasung nach DIN EN 356

Um Fenster gegen Einbruch zu sichern, sollte Verbundsicherheitsglas („Panzerglas“) eingesetzt werden. Dieses besteht aus zwei oder mehreren Glasschichten, die mit Kunststofffolie oder Spezialharz fest verbunden werden.

In der DIN-Norm EN 356 werden verschiedene Widerstandsklassen für die Durchwurfhemmung und Durchbruchhemmung von Sicherheitsglas definiert. Die Kürzel dieser Klassen beginnen mit dem Buchstaben P, gefolgt von einer Ziffer, die die Widerstandsklasse angibt, gefolgt von dem Buchstaben A für durchwurfhemmende und B für durchbruchhemmende Verglasung. Die Polizei empfiehlt Verglasungen ab der Sicherheitsklasse P4A.

Die Durchwurfhemmung wird geprüft, indem eine Metallkugel mit 10 cm Durchmesser und 4,11 kg Gewicht aus verschiedenen Höhen auf verschiedene Stellen einer 110×90 cm große Prüfscheibe fallen gelassen wird.

Web FassGlas Image 2016

Fenster-Wiki Übersicht

INTERESSANTE ARTIKEL

2022-05-18T13:55:55+01:00

Pflege

Die heute angebotenen Kunststofffenster und Kunststoffhaustüren bedürfen...